über TRIBÜNENHOCKER

In den Achtzigern in Mönchengladbach geboren und mit den Geschichten der legendären Fohlenelf aufgewachsen, wurde den Brüdern die Liebe zu Borussia sprichwörtlich in die Wiege gelegt. So behaupten beide bis heute, schon als Säuglinge ihr erstes Spiel auf dem Bökelberg “gesehen” zu haben. Vielleicht wurden sie ja dadurch so früh zu überzeugten Tribünenhockern – und blieben es dann auch. Wichtig ist ja vor allem die Raute im Herzen – und man kriegt doch etwas mehr vom Spiel mit!

Mit dem Berufswunsch “Fußballkommentator” ist es dann zwar nichts geworden, trotzdem konnten sich beide auch journalistisch nicht ganz von der Borussia fern halten. Christian durfte schon als Praktikant den ein oder anderen Borussen interviewen und hat beim Fanmagazin SEITENWAHL mitgeschrieben, Michael drehte für das Stadtfernsehen im Borussia-Park und war schon mit der Rheinische Post im Trainingslager dabei.

Beruflich machen beide heute “irgendwas mit Medien”, und haben ihrer Heimatstadt dafür zeitweise den Rücken gekehrt. Umso schöner, sich am Spieltag wieder zusammen zu hocken – und das Ganze dann im Fohlenkanal  – frei nach Horst Hrubesch – “Paroli laufen” zu lassen. Am besten mit alten und neuen Kumpels von der Tribüne!